Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Ostracion solorensis


Profile

Scientific:
Ostracion solorensis 
German:
Kofferfisch 
English:
Reticulate boxfish 
category:
Pesci scatola 
family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Ostraciidae (Family) > Ostracion (Genus) > solorensis (Species) 
Initial determination:
Bleeker, 1853 
occurrence:
Christmas Islands, Fiji, Filippine, Indonesia, Pacifico occidentale, Tonga 
size:
bis zu 12cm 
temperature:
22°C - 29°C 
Food:
Specialista alimentare 
Aquarium:
~ 700 Liter 
Difficulty:
Animale non indicato per i neofiti 
Toxicity:
toxic 
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
last edit:
2006-08-05 17:40:44 

tossico


Ostracion solorensis ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Ostracion solorensis halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Husbandry

Inhabits clear coastal reefs in rich invertebrate habitat on shallow crests or upper zone of slopes to about 15 meters depth

External links

  1. Fishbase (de)

Stockliste




Pictures

Juvenile


female


commonly

1
1
1
1
1
1

husbandry know-how of owners

eisi1 am 16.01.10#1
Unserer war schon 3 Wochen beim Händler sah äußerlich gesund aus und bettelte um Futter. Daheim angekommen nahm er schon nach 1 Stunde Frostfutter (Artemia, Mysis). Beim Hantieren im Becken schaut er sich alles aus der Nähe an, sehr neugierig. Mit der 20x Strömung im Becken kommt er (bis jetzt 5 cm groß)als Riffbewohner gut zurecht. Am liebsten klaubt er Futterreste aus der 12000L/h Strömungspumpe. Seine Haut kommt uns sehr empfindlich gegenüber Parasiten vor, besonders bei Stress, daher würde ich eine UV-Anlage dringend empfehlen. Das Becken sollte trotz der für Kofferfische vergleichsweise kleinen Endgröße nicht zu klein, mit Lebendgestein besetzt und gut ausbalanciert sein (Wasserqualität/Stressfaktoren). Er pickt eigentlich den ganzen Tag an den Steinen herum (ist wahrscheinlich auch gut zum nachwachsende Zähne Abraspeln) und beäugt alles ganz genau. Alle Fische lassen ihn als Artfremden in Ruhe, außer unser halbwüchsiger Palettendoc, der ihm immer mal wieder einen Seitenhieb verpasst, was ihn aber nicht sehr beeindruckt. Beim Umsetzen bitte sehr vorsichtig mit ihm umgehen (Wasser anpassen, nicht mechanisch verletzen) Laut unserem Händler ist er beim Umsetzen sehr empfindlich und nicht selten passiert es dass er die ersten paar Tage nicht überlebt.
1 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Ostracion solorensis

Last comment in the discussion about Ostracion solorensis