Anzeige
Fauna Marin GmbH aquariOOm.com Tunze.com Phytonic Tropic Marin Meerwasser24.de

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Ophiomastix janualis


Profile

lexID:
2238 
AphiaID:
243728 
Scientific:
Ophiomastix janualis 
German:
Schwarzer Schlangenstern 
English:
Black Brittle Star 
Category:
 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Ophiuroidea (Class) > Ophiacanthida (Order) > Ophiocomidae (Family) > Ophiomastix (Genus) > janualis (Species) 
Initial determination:
Lyman, 1871 
Occurrence:
Mozambique, Australia, Filippine, Indopacifico, Nuova Caledonia, Pacifico occidentale, Palau 
Size:
bis zu 12cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Food:
Artemia, Detriti, Mangime in polvere, Mangime in scaglie, Naupli di artemia, Plancton 
Tank:
~ 100 Liter 
Difficulty:
Mediamente facile 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2007-05-19 16:20:21 

Husbandry

Lyman, 1871

Synonym:
Ophiomastix luetkeni Pfeffer, 1900

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Echinodermata (Phylum) > Asterozoa (Subphylum) > Ophiuroidea (Class) > Ophiurida (Order) > Ophiurina (Suborder) > Gnathophiurina (Infraorder) > Ophiocomidae (Family) > Ophiocominae (Subfamily) > Ophiomastix (Genus) > Ophiomastix janualis (Species)



Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

Gerhard_Wien am 07.09.11#3
Mein Schlangenstern hat eine Armlänge von etwa 20cm. Er sitzt meistens hinter Strömungspumpe, wo er sich mittels Pinzette willig mit kleinen Futtertabletten füttern lässt. Manchmal durchstreift er das Aquarium - auch tagsüber.
righust1979 am 29.08.09#2
Ich habe mir diese Art mit Lebendgestein ins Becken gebracht. Anfangs entdeckte ich kleine, schwarz weisse Arme an einem der Gesteine. Inzwischen haben sich die Tiere massiv vermehrt, so dass aus den Anfangs 3 Stück inwischen über 40 geworden sind.

Es sind pflegeleichte Mitbewohner im Becken, sind ca 7 cm groß, besitzen einen sehr kleinen Köper und lange Arme, welche im Normalfall aus winzigen Löchern des Gesteins heraushängen und das Wasser filtrieren. Erst nach einigen Monaten konnte ich diese überhaupt erst als Seesterne erkennen, als sie sich auch mal ganz zeigten. Im Normalfall verbirgt dieser Stern seinen Körper innerhalb des Gesteins. Hin und wieder kann ich einzelne Exemplare an Korallen (Weichkorallen sowie SPS) sehen, aber ein Schaden ist bisher nicht zu erkennen.

Die Tiere werden im meinem Becken nicht separat gefüttert und scheinen sich mit der Filtrierung des Wassers zu begnügen.
Steinkorallen-Stuhr am 02.02.08#1
Der Ophiomastix janualis ist ein sehr standorttreuer Schlangenstern, der gerne erhöhte Positionen (bei uns ein Zulaufrohr) einnimmt. Er benötigt Aufgrund der Tatsache dass es sich um einen Filtrierer (Schwebestoffe) handelt eine laminare Strömung.

Ansonsten recht einfach zu halten.
Wir pflegen in einem 140l Aquarium 8 dieser Tiere und sie sitzen immer zusammen, so dass man die einzelnen Tiere in dem Gewirr aus Armen nur schwer auseinander halten kann.
3 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Ophiomastix janualis

Last comment in the discussion about Ophiomastix janualis