Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Euphyllia ancora


Profile

lexID:
673 
Scientific:
Euphyllia ancora 
German:
Hammerkoralle 
English:
Anchor Coral Hammer Coral 
Category:
Coralli duri LPS 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Scleractinia (Order) > Euphyllidae (Family) > Euphyllia (Genus) > ancora (Species) 
Initial determination:
Veron & Pichon, 1979 
Occurrence:
Vietnam, Myanmar, India, Cambodia, Australia, Fiji, Filippine, Giappone, Indonesia, Indopacifico, Isole Salomon, Maldive, Malesia, Nuova Caledonia, Oceano Indiano, Palau, Papua Nuova Guinea, Queensland, Singapore, Sri Lanka, Sulawesi, Tailandia, Taiwan, Territorio britannico dell'oceano indiano 
Sea depth:
40 Meter 
Size:
bis zu 25cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Food:
Dissolved organic substances, Dissolved inorganic substances, fitoplancton, Plancton, zooplancton, Zooxantelle/Luce 
Tank:
~ 150 Liter 
Difficulty:
Mediamente facile 
Offspring:
Easy to breed 
Toxicity:
non-toxic 
CITES:
Appendix II 
Red List:
Vulnerable (VU) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-09-03 19:50:18 

Captive breeding / propagation

Euphyllia ancora lässt sich gut züchten. Im Handel sind Nachzuchten verfügbar. Wenn Sie Interesse an Euphyllia ancora haben, fragen Sie bitte Ihren Händler nach einem Nachzuchtier anstelle eines Wildfangs. Sie helfen so die natürlichen Bestände zu schützen.

Husbandry

Veron & Pichon, 1980

Description: Colonies may form a continuous cover over the substrate many metres across although individual colonies are seldom over one metre across. Colonies have the same skeletal structure as Euphyllia divisa. Polyps have large tubular tentacles with few or no branchlets but with anchor, hammer or T-shaped tips.
Color: Blue-grey to orange, usually with pale cream or green outer borders to the tentacles.

Synonym:
Euphyllia (Fimbriaphyllia) ancora Veron & Pichon, 1980


Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Euphylliidae (Family) > Euphyllia (Genus)

Pictures

Commonly

2
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

how1 am 09.12.16#6
Leicht zu pflegen. Benötigt zun schnellen Wachstum aber Futter. Ich halte sie mit LED Licht und sie gedeiht wunderbar, wie alle LPS bei diesem Licht
dada am 10.03.14#5
Ich habe meine erste Euphyllia vor ca. 8 Monaten gekauft, da ich schon immer von der Farbpracht begeistert war. Ich halte sie unter einer T5 im Bodenbereich und sie wird nicht speziell zugefüttert. Bei der Fischfütterung sieht man gelegentlich, dass Futter an ihren Polypen hängen bleibt, welches sie dann zur Mundöffnung weiterleitet. Bei starker Strömung zieht sie sich zusammen und öffnet sich nie ganz. Mittlerweil habe ich vier dieser Korallen und leider auch Erfahrungen mit Brown Jelly machen müssen. Das Gewebe ist sehr empfindlich und sie scheint auf Stress zu reagieren, wenn man z.B. viel im Becken hantiert, welches Brown Jelly zu begünstigen scheint. Die befallenen „Köpfe“ habe ich in einem Eimer entfernt und die Koralle wieder ins Becken gesetzt, der Rest hat sich wieder erholt.
FloLan am 25.12.10#4
Kann in der Natur Stöcke bis zu 120cm Durchmesser bilden. Habe mein erstes Exemplar seit einem halben Jahr und es ist bereits um ca. das 8-fache des Händlerzustands gewachsen. Unterschiede im Wachstum (jeweils drei Monate) zwischen HQI und LED nicht erkennbar.
Sollte definitiv nicht zu viel Strömung abbekommen, da sie sonst unten herum Gewebe abbaut.
Wenn sie sich wohl fühl plustert sie sich richtig auf um eine größt mögliche Oberfläche ihrer Polypen zu besitzen.
Um das Wachstum zu beschleunigen kann sie zugefüttert werden. Dies allerdings bei abgeschalteter Strömung und sehr sanft, da die Koralle sich sonst zu schnell verschließt.
6 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Euphyllia ancora

Last comment in the discussion about Euphyllia ancora