Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Profil von K-05

Dabei seit
02.04.08

zuletzt Online
ausgeblendet

PLZ
ausgeblendet

Homepage
http://coralreef.ch/

Über K-05

Die letzten Beiträge von K-05

Diskussionen

Keine

Haltungserfahrungen

Asparagopsis armata thumbnail

K-05 @ Asparagopsis armata am 05.04.11

Update zum Kommentar vom 22.09.2008: als bester Fressfeind hat sich ein Seehase herausgestellt, welcher innert 2 Wochen sämtliche Algen vertilgt hatte. Das Riff blieb nun ca. 1.5 Jahre bis zum Tod des Seehasen von dieser Alge weitgehend befreit. Allerdings zeigt sich nun wieder ein vereinzeltes Aufkommen, weshalb ich mir sehr wahrscheinlich wieder einen Seehasen zulegen werde.

Asparagopsis armata thumbnail

K-05 @ Asparagopsis armata am 15.08.10

Update:
Als bester Fressfeind hat sich der Seehase (Dolabella auricularia) herausgestellt, hat mich der Plage innerhalb zweier Wochen entledigt! Sie wachsen alledings immer wieder etwas nach, aber solange der Seehase drin ist glücklicherweise kaum sichtbar und daher nicht störend (und ist somit gutes Futter). Der Seehase frisst im Gegensatz zum Igel keine Caulerpa und frisst auch die Falkenbergia deutlich besser, braucht jedoch zum Schlafen eine ausreichend tiefe Sandschicht.

Dolabella auricularia thumbnail

K-05 @ Dolabella auricularia am 15.08.10

Einer der interessantesten und skurrilsten Riffbewohner!
Braucht unbedingt Sandboden, denn wenn er schläft (meist tagsüber) gräbt er sich ein und zeigt nur noch die Atem- und Darmöffnungen.
Ich konnte auch bei mir beobachten, dass er hin und wieder von Weissband-Putzergarnelen belästigt wurde, welche ihm die Atem- bzw. Darmöffnungen reinigen wollten. Er hat da allerdings lediglich die Öffnungen verschlossen, worauf die Garnelen gelangweilt davon abliessen.
Friss bei mir alle Algen ausser Caulerpa und Kugelalgen (halbtote Caulerpablätter werden allerdings gefressen) sowie Suhi-Nori aus dem Supermarkt als Ersatzfutter. Aufgrund seiner Exkremente schliesse ich darauf, dass er auch hin und wieder Sand durchkaut. Hat meine Falkenbergia rufulanosa-Plage innert zwei Wochen behoben.
Halte ihn in 320l, denke aber, dass dies an der untersten Grenze ist.

Montipora

K-05 @ Montipora "supermann" am 14.03.10

Hatte bei mir anfänglich blaues Gewebe mit grünen Polypen. Die Polypen haben sich nach ein paar Wochen zu einem kräftigen Rot umgefärbt.

Asparagopsis sp. thumbnail

K-05 @ Asparagopsis sp. am 17.01.10

Also auf den Bildern hier sieht die Alge eher aus wie Tetrasporophyten der Falkenbergia rufulanosa (welche hier übrigens whs. auch nicht richtig zugeordnet ist).
http://www.algaebase.org/search/species/detail/?species_id=6
Zur Bekämpfung sollen Seehasen eine gute Wahl sein.

"Was ist das?"

was ist das thumbnail

K-05 @ Korallen & Co am 15.05.10

Goniopora sp.

was ist das thumbnail

K-05 @ Krustentiere am 17.01.10

Könnte evtl. ein Seehase sein, Bild ist aber leider nicht besonders gut für eine Bestimmung
Guckst du hier:
http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/737_Dolabrifera_dolabrifera.htm

was ist das thumbnail

K-05 @ Korallen & Co am 06.12.09

Ist wahrscheinlich die hier: http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/1584_Discosoma_sp.%2012.htm
Allerdings sehr "beleidigt" (dann stülpen sie ihre Innereien raus)...

was ist das thumbnail

K-05 @ Korallen & Co am 13.05.08

danke für die auflösung des rätsels! das tier ist tatächlich ganz frisch im becken, hat sich zwar schon mal ein frostmysis gepackt und verspeist, will sich aber noch nicht so recht öffnen... muss der wohl noch ein paar tage zeit geben.