Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Caro ospite di Meerwasserlexikon, siamo felici che tu ci abbia trovati. Questa è un'enciclopedia interattiva di organismi marini allevati in acquario. Al momento è disponibile in 8 lingue e vive e si sviluppa grazie a fotografie, video ma soprattutto grazie alle esperienze di voi acquariofili sotto forma di commenti sugli animali. Pertanto chiediamo comprensione da parte vostra se possiamo accettare solamente contributi tecnici e materiale foto/video di buona qualità. L'enciclopedia non è un forum! Da aprile 2010 c'è anche la possibilità di visualizzare più degli ultimi 3 nuovi contributi aggiunti, basta cliccare sul link della rubrica e si aprirà una finestra con gli ultimi 50 contributi. Questo passo è stato necessario dal momento che spesso vengono aggiornati oltre 3 animali al giorno. Grazie mille e buon divertimento dal Team di Merrwasser-Lexikon

New husbandry knowledge

AndreLuty @ Amphiprion nigripes

meine beiden schon etwas größeren Nachzuchten haben - abends eingesetzt - nach 2 Stunden die Blasenanemone (Entacmaea) angenommen.


AndiV @ Macropharyngodon moyeri

Hallo Skaarj,


es hat zwar ein wenig gedauert, aber nun ist die Antwirt von Rudie H. Kuiter zur Größenangabe doch noch eingetroffen.
Ich kopiere seine Antwort hier herein und passe im Anschluß die Größenangabe im Lexikon nach oben an.

Antwort von Rudie:

07.11.2019
Hi Andreas,.
There are always exceptions to the rule. I the books it it the usual maximum size.
Cheers,
Rudie

~ Es gibt immer Ausnahmen von der Regel. Ich habe die Daten in der üblichen Maximalgröße angegeben.


wegenerf @ Ricordea florida

Geile Tiere. Orange- grün. Leuchtet richtig. Mein Wasser ist nicht sehr "sauber". Kein Abschäumer, nur Silikatfilter (allerdings nur 3 Fische auf 320l. Unter LED verbrannte alles. Jetzt ATI T5. Blau:Weiß. Funktioniert.


tobse13 @ Thalassoma bifasciatum

Tolles Tier, habe leider nur ein männliches Tier, noch...hatte ihn zuerst in meinem 200 l Ablegerbecken, dort war er zusammen mit Zwergkaiser, Kardinalbarschen und Blenni sehr scheu. Nach 3 Monaten hab ich ihn in das 2000 l Riffbecken mit diversem Besatz überführt. Sofort aktiv, nicht mehr scheu und ein sehr schönes aktives Tier. Frisst gut, Ein richtiger Lippfisch der leider selten im Handel ist. Meine Beobachtung hinsichtlich der Scheu hat sich bei vielen Fischen gezeigt, die ich zunächst in einem kleineren Becken gehalten habe, und dann in das große stark besetzte verbracht habe. Eine gute Fischgemeinschaft scheint es Neuankömmlingen leichter zu machen, sofern sie geduldet werden.


dlaux @ Cirrhilabrus hygroxerus

Ich halte eine kleine Gruppe von 3 Tieren. Es waren erst 1 Männchen und 2 Weibchen, doch hat sich schon eine Woche nach Ankuft eines der Weibchen ebenfalls zum Männchen umgewandelt. Nach nun einigen Monaten in meinem Becken leben die Tiere friedlich zusammen und auch mit anderen Lippfischen gibt es keine Probleme. Die Fische sind sehr schwimmfreudig und brauchen daher ein entsprechend großes Becken. Die Futteraufnahme klappt von Tag 1 an problemlos. Gefressen wird bevorzugt Mysis und Lobstereier, aber auch Pellets werden gerne angenommen.
Die Gruppe interagiert sehr intensive, daher halte ich es für einen idealen Lippfisch für die Paar oder Haremshaltung. Einziger Hacken an diesen wunderschönen Tieren ist die Verfügbarkeit und der extrem hohe Preis, wobei hier anzumerken ist, das die Weibchen deutlich seltener zu bekommen scheinen und der Preis
pro Weibchen noch mal und einiges teurer ist, als die Männchen, was bei anderen Lippfischen genau ungekehrt ist!


robertbaur @ Phestilla sp.

Meiner Ansicht nach gehen einige Tiere an diese Art Fadenschnecken ran. Bevorzugt ist das natürlich der Kanarienlippfisch, Haliocheres chrysus. Allerdings haben bei uns die Putzergarnelen Lysmata amboiensis hier einen guten Dienst erwiesen. Vielleicht auch, bzw. vermutlich ganz sicher sogar durch Ihre Nähe zur Koralle, sie hängen nämlich den ganzen Tag darunter.
Auch bei uns ist es so, das diese Schnecken durch eine anderen Koralle mit eingeschleppt sein müssen, da wir in den letzten 7 Monaten keine Montipora im Becken etabliert hatten. Ein rausnehmen der Koralle war nicht möglich. Wir haben allerdings alle Äste der Montipora abgebrochen um jeden Tag die besagte Koralle - am Fuss und das Tier direkt- abzusaugen. Nach nun einigen Wochen erholt sich die Koralle sichtbar wieder, weshalb ihr davon ausgehen sie los zu sein. Sollte man einen Lippfisch holen, sollte man auf jeden Fall genug Sand für den Schlaf anbieten.


robertbaur @ Halichoeres chrysus

Auch wenn es machen schon mal geschrieben haben, man kann es nicht oft genug erwähnen. Der Kanarienlippfisch ist die "Waffe" gegen Montipora-Schnecken. Aber achtet bitte auch darauf, sie springen gerne, weshalb es sich anrät das Becken gut abzusichern. (Netz oder deutlich erhöhte Umrandung) Und man sollte jedem Lippfisch der Gattung Haliocheres und anderen Sand bieten. Diesen benötigen Sie um so zu schlafen wir in der Natur, wo sie sich darin vergaben.


wegenerf @ Alcyonium verseveldti

kümmerte bei mir erst so dahin, jetzt aber mit Wachstumsschub und Vermehrung. Wächst teppichartig. Leuchtet unter T 5 (50:50/blau:weiss) tief dunkelblau. Wunderschön.