Anzeige
Fauna Marin GmbH Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Gibberulus gibberulus


Profile

lexID:
2457 
AphiaID:
564627 
Scientific:
Gibberulus gibberulus 
German:
Kleine Flügelschnecke, Buckel-Flügelschnecke , Buckel-Fechterschnecke 
English:
Hump-back Conch 
Category:
Lumache 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Littorinimorpha (Order) > Strombidae (Family) > Gibberulus (Genus) > gibberulus (Species) 
Initial determination:
(Linnaeus, ), 1758 
Occurrence:
Pacific Ocean, Mozambique, Australia, Indonesia, Indopacifico, Kenia, Madagascar, Mar rosso, Mauritius, Oceano Indiano, Pacifico centrale, Queensland, Seychelles, Tonga 
Sea depth:
1 - 20 Meter 
Size:
5 cm - 7 cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Food:
Zoobenthos, algae grazer, epiphytes feeder, Detriti 
Tank:
~ 100 Liter 
Difficulty:
Mediamente facile 
Offspring:
None 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2019-11-08 20:24:40 

Husbandry

Gibberulus gibberulus (Linnaeus, 1758)



Synonymised names:
Gibberulus gibberulus gibberulus (Linnaeus, 1758)· accepted, alternate representation
Strombus (Gibberulus) gibberulus Linnaeus, 1758
Strombus gibberulus Linnaeus, 1758 (original combination)
Strombus gibberulus gibberulus Linnaeus, 1758
Strombus labiatus Perry, 1811

Direct children (3):
Subspecies Gibberulus gibberulus albus (Mörch, 1850)
Subspecies Gibberulus gibberulus gibbosus (Röding, 1798)
Subspecies Gibberulus gibberulus gibberulus (Linnaeus, 1758) represented as Gibberulus gibberulus (Linnaeus, 1758)

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

sasori am 02.10.12#2
Ich halte drei dieser Schnecken in meinem Aquarium seit ca. einem halben Jahr oder mehr. Die Schnecken sind immer zu sehen und scheinen immer aktiv zu sein, während ich bei anderen Schnecken "Ruhephasen" beobachten kann, sind diese immer unterwegs, ob auf einer Acropora, an der Rückwand, auf dem Boden oder auf den Steinen. Die Schnecken sehen am Ende aus als hätten sie einen Stachel und sie können sich "sprunghaft" durch abschieben bewegen. Konnte auch keinerlei Übergriffe beobachten, höchstens das Putzen eines Hauses einer kleineren Schnecke.
Zum Thema Cyanos, bei mir sind aktuell wieder welche aufgeflammt, vorallem einige Rotalgen-Äste sind umhüllt von Cyanos. Die Schnecken fahren mit ihrem Mund darüber und die Cyanos sind weg. Finde den Mund ganz lustig mitanzusehen.
alge07 am 30.01.10#1
Ich kann bestätigen, das sie beim "Abgrasen" mit ihrem Rüssel alles vom Sand putzen, was fressbar erscheint, also auch Cyanos. Man sieht gut, wo sie gerade gefressen haben. Für ein DSB sind sie gut geeignet, weil sie die oberen Bereiche leicht umpflügen. Vor dem Einsetzen zu beachten ist die mögliche Endgrösse vieler Arten dieser Familie und die teilweise räuberische Ernährungsweise.
2 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Gibberulus gibberulus

Last comment in the discussion about Gibberulus gibberulus


Cos'è?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.