Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Sebastapistes cyanostigma


Profile

lexID:
52 
Scientific:
Sebastapistes cyanostigma 
German:
Gelbflecken-Drachenkopf 
English:
Coral Scorpionfish , Yellowspotted Scorpionfish, Bicolor Rosefish 
Category:
Pesci scorpione e pesci pietra 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Scorpaeniformes (Order) > Scorpaenidae (Family) > Sebastapistes (Genus) > cyanostigma (Species) 
Initial determination:
(Bleeker, 1856) 
Occurrence:
Bakers Island, Tansania, Maumere, the Chagos Archipelago (the Chagos Islands), Mozambique, Gilbert Islands, Wallis and Futuna, Ogasawara Islands, Jordan, Somalia, Comores, Eritrea, Howland Island, Papua, Raja Amat, Israel, Saudi Arabia, the Cocos Islands / Keeling Islands, Sudan, Tuvalu, Myanmar, Phoenix Islands, Spratly Islands, Caroline Island, Tokelau, Moluccas, Vietnam, Northern Mariana Islands, India, Komodo (Komodo Island), Mayotte, Djibouti, United States Minor Outlying Islands, Nauru, Kiribati, Yemen, Line Islands, Africa, Africa occidentale, Australia, Bali, Barriera corallina, Cargados Carajos, Christmas Islands, Cina, Corea, Egitto, Fiji, Filippine, Giappone, Guam, Indonesia, Indopacifico, Isole Banggai, Isole Marshall, Isole Ryukyu, Isole Salomon, Kenia, Madagascar, Maldive, Malesia, Mar rosso, Mauritius, Micronesia, Nuova Caledonia, Oceano Indiano, Oceano Indiano occidentale, Palau, Papua Nuova Guinea, Queensland, Samoa, Samoa americane, Seychelles, Sudafrica, Sumatra, Tailandia, Taiwan, Thaiti, Timor Est, Togian, Tonga, Vanuatu 
Sea depth:
1 - 30 Meter 
Size:
bis zu 10cm 
Temperature:
23°C - 29°C 
Food:
Gamberetti interi, Krill, Mangimi congelati (taglia grossa), Mysis, Piccoli pesci, Polpa di gambero 
Tank:
~ 300 Liter 
Difficulty:
Mediamente facile 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
toxic 
CITES:
not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-06-28 19:10:34 

tossico


Sebastapistes cyanostigma ist (sehr) giftig und das Gift kann Sie unter Umständen töten!!!
Wenn Sie Sebastapistes cyanostigma halten möchten, informieren Sie sich vor dem Kauf über das Gift und dessen Wirkung. Bewahren Sie einen Zettel mit der Telefonnummer des Giftnotrufs und allen nötigen Informationen zu dem Tier neben Ihrem Aquarium auf, damit Ihnen im Notfall schnell geholfen werden kann.
Die Telefonnummern des Giftnotrufs finden Sie hier:
Übersicht Deutschland: GIZ-Nord
Übersicht Weltweit: eapcct.org

Dieser Hinweis erscheint bei giftigen, sehr giftigen und auch Tieren, deren Gift Sie sofort töten kann. Jeder Mensch reagiert anders auf Gifte. Bitte wägen Sie daher das Risiko für sich UND Ihr Umfeld sehr genau ab, und handeln Sie nie leichtfertig!

Husbandry

(Bleeker, 1856)

This fish is very rare. In it's natural environment it lives between the branches of SPS-Corals (Poccilopora). It grows slowly and doesn't get much larger than 2"
It's reported that it will accept many kinds of food including flakes.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Scorpaeniformes (Order) > Scorpaenidae (Family) > Scorpaeninae (Subfamily) > Sebastapistes (Genus)

Pictures

Commonly

1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

maximator107 am 28.06.18#3
Halte den Fisch jetzt seit ca. einem halben Jahr in einem 720 l Korallenbecken mit Garnelen, Seeigel, Seestern, Mandarinfischen, Anemonenfischen und Doktorfischen. Der Fisch lebt gerne versteckt zwischen den Felsen aber man findet ihn trotz seiner kleinen Größe von 4-5 cm fast jeden Tag. Nachts ist er gerne auf der Sandfläche draußen.
Aktiv zum Futter geht er selten. An einer Stelle nimmt er ab und zu kleine Garnelenstückchen vom Stecken weg. Er ist aber kugelrund und gesund. Ich gehe davon aus, dass er nachts auch kleine Garnelen und Schnecken und sowas jagt.
Den restlichen Aquarienbesatz (inkl. gleich großen Mandarinfischen und Garnelen) lässt er komplett in Ruhe.
Insgesamt meiner Meinung nach in einem eingefahrenen Becken ein leicht zu haltender Fisch.
Zu seiner Giftigkeit kann ich nichts sagen, ich habe es noch nicht ausprobiert.
MarcusOsman am 30.10.13#2
Ich halte den kleinen Sebastapistes nun etwa ein halbes,er ist ein absoluter Hingucken im Becken wenn
man Ihn einmal findet.
Am Anfang war er schwer an Frofu zu bringen sodass
ich Täglich ein Paket mit 5 Mini Futtergarnelen brauchte. Lebenfutter sollte aber dennoch gegeben werden da der Fisch dabei richtig aufblüht, beim Jagen.
Allerdings sollte man auf kleine Grundeln etc verzichten, so kostete er mich schon eine Okinawae und zwei Kauderni Junge.
Ansonsten super Fisch der nach längerem Eingewöhnen absolut gut zu Halten ist.
Jedoch sollte er nicht in einem großen Becken gehalten werde da er dort mit Sicherheit kaum gesehen wird. Ich halte ihn in einem 40er Würfel zusammen mit einem Knallkrebs und zwei Kauderni.
falkner71 am 13.10.11#1
Das von mir gehaltene Exemplar frisst mit vorliebe lebende Artemien ,geht aber auch an alle Frostfuttersorten dran.Sehr neugierig und von Scheu keine Spur,nur suchen muss man schon fleißig, um ihn zu finden;)

Sehr empfehlenswerter Fisch,doch man sollte gut auf seine Giftstacheln achten.
3 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Sebastapistes cyanostigma

Last comment in the discussion about Sebastapistes cyanostigma