Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com compact-lab Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Heliofungia actiniformis


Profile

lexID:
656 
Scientific:
Heliofungia actiniformis 
German:
Anemonen-Pilzkoralle 
English:
Long Tentacle Plate Coral 
Category:
Coralli duri LPS 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Scleractinia (Order) > Fungiidae (Family) > Heliofungia (Genus) > actiniformis (Species) 
Initial determination:
(Quoy & Gaimard, ), 1833 
Occurrence:
Australia, Barriera corallina, Filippine, Indonesia, Indopacifico, Isole Banggai, Malesia, Nuova Caledonia, Palau, Papua Nuova Guinea, Samoa, Singapore, Togian, Vanuatu 
Sea depth:
0 - 450 Meter 
Size:
bis zu 45cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Food:
Cyclops, Mangime in polvere, Mangimi congelati (taglia grossa), Naupli di artemia, Plancton, Uova di aragosta, zooplancton, Zooxantelle/Luce 
Tank:
~ 250 Liter 
Difficulty:
Animale non indicato per i neofiti 
CITES:
Appendix II ((commercial trade possible after a safety assessment by the exporting country)) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-07-12 20:55:04 

Husbandry

Quoy and Gaimard, 1833

Similar Species: Heliofungia skeletons are similar to those of Fungia although the lobed teeth are distinctive. Fungia polyps have short tapering tentacles. Heliofungia tentacles resemble those of the euphyllid Euphyllia glabrescens but are larger.

Synonyms:
Fungia (Heliofungia) actiniformis Quoy & Gaimard, 1833
Fungia actiniformis Quoy & Gaimard, 1833
Fungia actiniformis var. palawensis Döderlein, 1902
Fungia actiniformis var. salawattensis Döderlein, 1902
Fungia actiniformis var. singapurensis Döderlein, 1902
Fungia actiniformis var. suluensis Döderlein, 1902
Fungia actinodiscus Umbgrove, 1950 †
Fungia crassitentaculata Quoy & Gaimard, 1833
Fungia diversidens Milne Edwards & Haime, 1851
Fungia granulicostata Umbgrove, 1946 †

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Cnidaria (Phylum) > Anthozoa (Class) > Hexacorallia (Subclass) > Scleractinia (Order) > Fungiidae (Family) > Heliofungia (Genus)

External links

  1. WoRMS (en)



Pictures

Commonly

3
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Muelly am 05.03.16#7
Eine wirklich sehr schöne und aus meiner Sicht leicht haltbare Steinkoralle. Ich habe sie auf dem Sandboden in meinem 180 l Becken unter T5 Leuchtstoffröhren platziert. Der Wanderradius, in dem sich die Anemonen ähnliche Steinkoralle bewegt, beträgt bei mir nur wenige Zentimeter. Vernesselungen konnte ich bisher keine feststellen, da die Steinkoralle relativ einzeln steht. Die Erfahrungen anderer Aquarianer sollte man trotzdem schon ernst nehmen und Abstand zu anderen Tieren halten. Die Heliofungia hat einen guten Appetit. Zur gelegentlichen Fütterung mit aufgetauten Frostfutter , füttere ich ab und zu ein Drittel bis einen halben aufgetauten Stint, der gern angenommen und gefressen wird. Nach so einer üppigen Mahlzeit sieht die Koralle und ihre Tentakeln prall aufgeplustert auf. Der Futtercocktail besteht also als mittlerem Licht, kleineren Frostfuttersorten und ab und zu einem größeren Happen. Meiner Heliofungia actiformis geht es bestens, wie man auf einem Foto hier sehen kann.
Heliofungia am 18.10.14#6
Diese wunderschöne Koralle ist wirklich empfindlich aber haltbar. Hatte sie aufgrund von Foren-Einträgen nach dem Kauf in den Sand gestellt. Über Nacht sah sie dann aus, als ob sie in den nächsten Stunden absterben würde. Maul weit geöffnet und die Tentakeln waren klein und schlaff am Boden. Da ich Livesand hatte, versuchte ich sie auf einen Stein zu stellen und siehe da, sie "blüht" nun seit Monaten in voller Pracht! Also seid vorsichtig mit Livesand (Grundeln oder dergleichen habe ich nicht, es war also nicht der Sand per se das Problem).
M.Limberger am 18.02.14#5
Ich halte meine Heliofungia schon bald 3 Jahre, auf Verletzungen hat sie bei mir nie besonders empfindlich reagiert, ich hab sie allerdings unten, mittig, auf einen kleinen Sockel geklebt! Dies hat den Vorteil, dass sie nicht wandern kann (Standort sollte natürlich passen) und die empfindlichen Ränder nicht aufliegen, so dass Schädigungen gut abheilen! Gruß Michael
7 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Heliofungia actiniformis

Last comment in the discussion about Heliofungia actiniformis


Cos'è?

The following is an overview of "what's that?" Entries that have been successfully determined and assigned to this entry. A look at the entertainments there is certainly interesting.