Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Meerwasser24.de

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Favia sp. 07

...



Uploaded by robertbaur.
Image detail


Profile

lexID:
666 
Scientific:
Favia sp. 07 
German:
Hirnkoralle 
English:
knob coral 
Category:
Coralli duri LPS 
Family tree:
(Kingdom) > (Phylum) > (Class) > (Order) > (Family) > Favia (Genus) > sp. 07 (Species) 
Occurrence:
Indopacifico, Mar rosso 
Size:
bis zu 25cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Food:
Mangime in polvere, Naupli di artemia, Plancton, Zooxantelle/Luce 
Tank:
~ 200 Liter 
Difficulty:
Mediamente facile 
CITES:
Appendix II ((commercial trade possible after a safety assessment by the exporting country)) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2004-09-11 22:33:32 

Husbandry

Die Identifikation von großpolypigen Steinkorallen ist alles andere als einfach, vor allem bei Favia- und Favites-Arten.
Zu ähnlich sind sie einfach in ihrer Struktur und dem Aussehen.

Die Pflegebedingungen von Favia und Favites sind im Vergleich normal zu sehen.
Sie stellen keine so hohen Anforderungen an die No3- und Po4-Konzentrationen, wie das kleinpolypige Steinkorallen tun.
Dennoch muss man ihnen auch ein ordentliches Umfeld und gute Wasserwerte bieten.

Empfindlich reagieren sie auf Bohr-, sowie Fadenalgenwachstum und sehr schnelle Wertveränderungen (Phosphatsenkung).

Alle Steinkorallen lieben sauberes Wasser, weshalb man unbedingt geeignete Mittel anwenden sollte, um keine Gelbstoffe oder andere Anreicherungen im Wasser zuzulassen.

Licht: Mittel - Boden bis Mittelzone
Strömung: Mittel bis turbulent, niemals direkt!
Futter: lebt vom Licht und den im Wasser befindlichen feinerem Futter (Plankton).


Folgende Arten sind bekannt:
Favia albidus
Favia danae
Favia favus
Favia fragum
Favia helianthoides
Favia lacuna
Favia laxa
Favia leptophylla
Favia lizardensis
Favia maritima
Favia marshae
Favia matthaii
Favia maxima
Favia pallida
Favia rosaria
Favia rotumana
Favia rotundata
Favia speciosa
Favia stelligera
Favia truncatus
Favia veroni
Favia vietnamensis

Carina Steinbach schreibt: Diese Koralle ist eine mittlerweile seltene Species.
Deshalb ist diese Gattung auch geschützt.
Sie ist vorwiegend nachtaktiv.
Sie benötigt mittleres Licht und bevorzugt eine nicht so starke Stömung.

Sie vermehrt sich durch Teilung der Mutterpolypen.
Ich füttere die Koralle 3 mal wöchentlich, abends, wenn das Licht aus ist und die Polypen ausgefahren sind.
Mit einer langen Pipette nebele ich sie mit Plankton und ab und zu mit frisch geschlüpften Artemien ein.
Das Ergebniss ist ein sehr gutes Wachstum.
Die fotografierte Koralle hat ihre Größe mehr als verdoppelt.
Die Koralle variiert in ihren Farben. Unten sind die Polypen braun und oben grün.
Ich habe sie ca. 3 cm über dem Bodengrund platziert.
Das habe ich gemacht, damit ich einen Stein unterlegen kann, um die Koralle zu vermehren, da der Stein, den sie jetzt bewohnt, schon überbesiedelt ist und ich der guten Hoffnung bin, das recht bald einige Polypen überwechseln werden.

Die Koralle kommt mit Temperaturen von 22-28 Grad sehr gut zurecht.
Die auf dem Foto gezeigte Koralle hat jetzt locker 20 cm im Durchmesser erreicht.

Pictures

Commonly

1

Husbandry know-how of owners

thor am 14.12.10#2
Die Koralliten dieser LPS-Koralle haben keine gemeinsamen Septen,sondern jeder Polyp hat komplett eigene Trennwände - daher handelt es sich nicht um eine Favites sp. sondern um eine Favia-Art.
Favia wächst sehr langsam;Vorsicht bei Nachbar-Korallen.
Bei meinem Exemplar maß ich eines nachts eine Kampftentakellänge von 12 cm!
Chrysokoll am 20.11.06#1
Wenn man das obige Foto mit den Darstellungen unter AIMS DATA CENTER vergleicht, erscheint es mir zweifelhaft, dass die Kolonie eine Favites flexuosa ist!
2 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Favia sp. 07

Last comment in the discussion about Favia sp. 07